Aref aus Afghanistan über die Schweiz

Schreiben kann vieles. Es hift Erlebnisse zu verarbeiten, Eindrücke festzuhalten, Erinnerungen zu bewahren, Geschichten zu erzählen oder um eine Sprache zu lernen. Aref aus Afghanistan begrüsste mich mit strahlenden Augen im Transitzentrum Bahnhöfli in Untervaz-Trimmis. Stolz zeigt er mir seine selbstverfassten Texte über die Schweiz.

Gemeinsam schauen wir uns den Ordner mit sorgfältig Hangeschriebenen Texten.

Um Deutsch zu lernen habe ich jede Woche zu einem Thema einen Text verfasst.

„Immer wenn ich etwas über die Schweiz sehe oder lese, dass ich nicht verstehe frage ich nach oder schaue im Internet nach. Danach schreibe ich darüber.“ In seiner Sammlung finde ich Aufsätze über die Geografie und die Geschichte der Schweiz und Graubünden.

 

Wir leben jetzt hier in der Schweiz. Es ist wichtig, dass wir die Kultur und die Sprache kennen.

„Wir dürfen unsere Kultur nicht vergessen, aber müssen sie in Afghanistan lassen. Wenn du in Italien in die Ferien gehst, musst du dich ja auch anpassen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.